Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn ich Mitglied bin, dann

  • trage ich dazu bei, dass es auch in Katzwang vor Ort eine gute caritative ambulante Pflege gibt.

  • kann ich die Angebote des Vereins nutzen.

  • kann ich Mitgliedsbeitrag und Spenden an den gemeinnützigen Verein steuerlich absetzen.

  • bin ich ohne Zusatzbeitrag gleichzeitig Mitglied beim Caritasverband Eichstätt. Damit unterstütze ich die Arbeit der Caritas bei ihren gesellschaftlichen und politischen Aufgaben.

     

    Wozu ist ein Krankenpflegeverein heute noch gut?

     

    1. Unser Verein fördert häusliche Krankenpflege finanziell und bietet zusätzlich durch das Pflegepersonal der CASST Nürnberg Süd neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung auch Zuwendung durch mehr Zeit und aufmunternde Worte für die Pflegebedürftigen an.

    Die CASST Nürnberg Süd ist gemeinnützig und arbeitet nicht gewinn- orientiert. Sie versorgt auch Patienten, bei denen die Kosten nicht immer ganz von der Kranken- und Pflegeversicherung gedeckt sind. Pflege ist hier caritativ.

    Die Patienten erhalten hier bestmögliche Versorgung durch qualifiziertes Pflegepersonal, das tariflich und damit fair bezahlt wird.

    Dadurch entstehen bei Patienten und Personal ungedeckte Mehrkosten. Unser Verein hilft mit, diese zusätzlichen Ausgaben der Sozialstation Nürnberg-Süd mitzufinanzieren.

     

    2. Unser Verein macht Angebote vor Ort:

  • Kostenlose Veranstaltungen mit Themen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich

  • Kostenlose Häusliche Krankenpflegekurse

  • Gottesdienste für Kranke und Behinderte

  • Kostenloser Verleih von Pflegehilfsmitteln über die Sozialstation

  • Bei Bedarf Kostenübernahme für erbrachte Leistungen der Sozialstation, die nicht mit der Pflege- oder Krankenkasse abgerechnet werden können.

  • Unterstützung der Nachbarschaftshilfe

    15 € im Jahr für caritative Zwecke, dazu ist man gerne bereit.

     

    Roswitha Oberholz

Zurück