Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Protokoll der Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins St. Marien am 26. September 2018

1. Begrüßung und Gebet

Frau Oberholz begrüßte alle Anwesenden, 16 Mitglieder und 2 Nichtmitglieder. Es wurde an die verstorbenen Mitglieder des KPV in den letzten 12 Monaten gedacht. Anschließend sprachen alle Teilnehmer gemeinsam ein Gebet mit der Bitte um Gottes Beistand in allen Tagen unseres Lebens.

2.1 Rückblick

Frau Oberholz gab mit Hilfe einer Präsentation einen Rückblick über die Veranstaltungen seit der letzten Mitgliederversammlung und den Mitgliederstand:

-  Besuch vom Herrn Caritasdirektor Mattes aus Eichstätt am 5. November 2017 anlässlich des Jubiläums 35 Jahre Krankenpflegeverein Nürnberg-Katzwang.

-  Am 13. Dezember 2017 fand die Weihnachtsfeier zusammen mit den Senioren statt. Pater Übelmesser und Fr. Röhlich lasen Texte zum Thema „Warten“ vor.

-  Im Mai 2018 veranstalteten wir zusammen mit den Maltesern einen Kurs für pflegende Angehörige mit 6 Abenden.

- Am Samstag, 30. Juni 2018 führte uns der diesjährige Ausflug nach Gößweinstein und Ebermannstadt mit einer Fahrt in der dortigen Museumsbahn.

- Mitgliederstand
Durch Wegzug/Austritt oder Tod haben wir im Jahr 2018 10 Mitglieder verloren, Neuzugänge in 2018 bisher 17.
Mitgliederzahl zum Stand September 2018: 181

2.2 Ausblick

  • 24. Oktober 2018 um 15:00 Uhr
    Medizinischer Vortrag: Schmerzen im Alter – Ursachen und Therapiemöglichkeiten mit Frau Dr. Hanisch, Schmerztherapeutin am Klinikum Neumarkt.
  • 24. und 25. Oktober Erste Hilfe Kurs im Pfarrheim
  • 12. Dezember Adventsfeier mit den Senioren um 14:30 Uhr
  • Geplanter Vortrag im Frühjahr 2019: Alles über Hospiz/Palliative Versorgung

2.3 Tätigkeits- und Kassenbericht des Vorstandes

Frau Oberholz präsentierte und erläuterte den Jahresabschluss von 2017. Es gab keine Nachfragen und Anmerkungen.

3. Entlastung des Vorstandes

Frau Grimm bestätigte die Richtigkeit und Nachvollziehbarkeit des Jahresabschlusses 2017 und bat um die Entlastung des Vorstandes.

 Von den 16 Mitgliedern stimmten 14 für die Entlastung, 2 Enthaltungen.

4. Wahl des neuen Kassiers

Leider hat sich niemand bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen. Bis auf weiteres werden in Zukunft Frau Oberholz und Herr Reindl das Amt gemeinsam kommissarisch weiterführen.

5. Neue Datenschutzgrundverordnung der EU

Diese neue Verordnung gilt auch für den Krankenpflegeverein St. Marien. Die Mitglieder wurden darüber informiert, welche Daten von ihnen gespeichert sind und dass diese nur an den Caritasverband Eichstätt wegen der gleichzeitigen Mitgliedschaft dort und im Rahmen des erteilten Lastschriftmandats an die VR-Bank weitergegeben werden. Es wurde ein Formblatt „Datenschutzerklärung und Einwilligung in die Datenverarbeitung“ ausgegeben mit der Bitte dieses unterschrieben zurückzugeben. Per Briefpost geht dieses Formblatt auch an alle nicht anwesenden Mitglieder.

6. Satzungsänderung

Der Datenschutz wurde in einem neuen § 10 in die Satzung aufgenommen. Gleichzeitig wurde in § 2 Absatz 2 die Ergänzung „und Mitgliederbetreuung“ eingefügt. In § 8 Absatz 2 wurde gestrichen: „und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen“.

Die Satzungsänderungen wurden einstimmig ohne Gegenstimmen angenommen. Die neue Satzung wird ebenfalls per Post an alle Mitglieder versandt.

7. Landespflegegeld

Es wurde auf das in Bayern neu eingeführte Landespflegegeld hingewiesen und die Formblätter 2018 zur Beantragung ausgegeben.

8. Anträge

Es waren keine Anträge eingegangen.

9. Vortrag: Schritte zur Einleitung einer ambulanten Pflegeunterstützung bei Angehörigen oder sich selbst durch die Caritas Sozialstation - Referentin: Schwester Astrid Orend

Frau Orend skizzierte zusammen mit Schwester Rita den Ablauf bei der Beantragung und der Organisation der ambulanten Pflege und gab wichtige Hinweise und Tipps.

10. Wünsche und Anregungen

Es gab keine Wortmeldungen.

 

Frau Oberholz schloss um 16:50 die Versammlung und wünschte allen Teilnehmern einen guten Nachhauseweg.

                   

Roswitha Oberholz                                        Werner Reindl

Vorsitzende                                                   stv. Vorsitzender

Zurück