Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Protokoll der Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins St. Marien am 27. September 2017

1. Begrüßung und Gebet

Frau Oberholz und Herr Reindl haben alle Anwesenden begrüßt.

Anwesend waren 31 Personen, davon 26 Mitglieder und 5 Nichtmitglieder.

Es wurde an die verstorbenen Mitglieder des KPVs in den letzten 12 Monaten gedacht, insbesondere an Herrn Jürgen Schmidt, der den KPV viele Jahre als Kassier unterstützt hat.

2.1 Rückblick

Frau Oberholz gab mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation einen Rückblick über die Veranstaltungen seit der letzten Mitgliederversammlung:

- Vortrag am 09.11.2016 von Herrn Dr. Paschold über Prostata Erkrankungen

- Weihnachtsfeier mit den Senioren am 14. Dezember 2016

- Vortrag am 10. Mai 2017 von Herrn Oberarzt Hudson vom Klinikum Nürnberg Nord über das Thema „Depression – was tun?“

- Ganztagesausflug nach Kehlheim und Kloster Weltenburg am 20. Mai 2017

- Pfarrfest am 9. Juli: Luftballonstart zusammen mit der CASST

- Preisverleihung vom Luftballonstart im Anschluss an den  Gottesdienst am 24.09.2017

 2.2 Ausblick

- Besuch des Caritasdirektors aus Eichstätt am 5. November 2017 im 10 Uhr Gottesdienst

- Weihnachtsfeier mit den Senioren am 13. Dezember 2017

- Planung eines Kurses für die Pflege von Angehörigen zusammen mit den Maltesern

- Planung eines Ganztagesausfluges 2018, z.B. nach Bamberg oder Iphofen

2.3 Tätigkeits- und Kassenbericht des Vorstandes

Frau Oberholz hat den Jahresabschluss von 2016 präsentiert.

Es wurde später bemängelt, dass der Posten  „Sonstiges“ nicht im Einzelnen ausgewiesen wurde. In der Zwischenzeit wurde die genaue Aufstellung über diesen Posten an den Fragesteller nachgeliefert.

3. Entlastung des Vorstandes

Frau Grimm bestätigte die Richtigkeit und Nachvollziehbarkeit des Jahresabschlusses 2016 und bat um die Entlastung des Vorstandes.

Von den 26 Mitgliedern haben 23 für die Entlastung gestimmt und 3 haben sich enthalten.

4. Wahl des neuen Kassiers

Leider hat sich niemand bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen. Bis auf weiteres werden in Zukunft Frau Oberholz und Herr Reindl das Amt gemeinsam kommissarisch weiterführen.

5. Zuschuss des KPV zur Erneuerung der Lautsprecheranlage in der Kirche.

Da in unserer Kirche die Lautsprechanlage schon sehr alt ist, noch nie von guter Qualität war, und viele Personen Gehörprobleme haben, wird eine neue Anlage geplant.

Der Kostenvoranschlag für eine neue, qualitativ gute Anlage liegt bei ca. 30 bis 40 Tausend Euro.

Die anwesenden Mitglieder haben sich darauf geeinigt, dass der KPV 20 % der Kosten übernehmen wird bis zu einer maximalen Höhe von 8 Tausend Euro. (Es gab eine Gegenstimme und 2 Enthaltungen).

6. Anträge

Es gab keine Anträge.

7. Vortrag: Aktuelle Änderungen bei der Patienten- und Vorsorgeverfügung

Unser Referent Herr Diakon Dirk Münch vom Hospiz- und Palliativzentrum in Nürnberg hat uns sehr eindrucksvoll die Neuerungen erklärt.

Falls jemand noch keine Vorsorgeverfügung hat, kann man sich diese im Buchhandel mit Anleitung „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ u.a., im Internet z.B. www.justiz.bayern.de/Service/Broschüren oder www.hospiz-team.de/Vorsorge besorgen.

Jede bestehende Vorsorgeverfügung sollte alle 2 Jahre überprüft werden. Wichtig ist auch, dass der Hausarzt über die Existenz einer Patientenverfügung Bescheid weiß.

Wir danken Herrn Dirk Münch recht herzlich für seinen verständlichen und informativen Vortrag.

Frau Oberholz schloss um 16:30 die Versammlung und wünschte allen Teilnehmern einen guten Nachhauseweg.

                     

Roswitha Oberholz                                        Werner Reindl

Vorsitzende                                                   stv. Vorsitzender

Zurück